Projekt

CARE

Flexible Hilfen und Clearing nach SGB VIII

Im Rahmen der ambulanten Hilfen der Heimspiel gGmbH bieten wir sowohl Clearing als auch weiterführende flexible Leistungen an.

Unsere Teams analysieren die Lebenssituation der Kinder und Jugendlichen detailliert und definieren die notwendigen Bedarfe und Problemlagen, auch über sprachliche Barrieren hinaus.

Gemeinsam mit unseren Klienten, ihren Angehörigen und dem zuständigen Jugendamt erarbeiten wir Lösungswege und entwickeln neue Perspektiven.
Dank unseres umfangreichen Netzwerks sind wir in der Lage besonders flexibel bedarfsgerechte Hilfen und Unterstützungsleistungen zu installieren. Die enge Kooperation mit der RheinFlanke gGmbH und anderen spezialisierten Trägern ermöglicht uns einen schnellen Zugang zu niederschwelligen Alphabetisierungskursen sowie Sport- und Bildungsangeboten.

Von der ambulanten Einzelfallhilfe bis hin zur stationären Unterbringung bieten wir bedarfsgerechte Angebote. Mittelpunkt unseres Handelns und all unserer Leistungen sind dabei immer der Schutz und das Wohlergehen des Kinds oder Jugendlichen.

Ansprechpartnerin: Verena Linke
NACHBETREUUNG

Verselbstständigungswohnen

Das Verselbstständigungswohnen stellt die finale Stufe in der pädagogischen Architektur der Heimspiel gGmbH dar.

Die jungen Erwachsenen sind dabei in einer Wohngemeinschaft untergebracht, in der sie ihren Alltag eigenverantwortlich gestalten. Zuverlässigkeit, selbstständiges Aufstehen am Morgen, Absprachen einhalten sowie lebenspraktische Fähigkeiten, wie zum Beispiel eine warme Mahlzeit zubereiten zu können, sind die Voraussetzungen, diesen Schritt in die Verselbstständigung gehen zu können.
Eine punktuelle und zeitlich klar definierte Betreuung im Rahmen von Fachleistungsstunden ist Teil des Verselbstständigungswohnens.

In unseren Wohngemeinschaften nehmen wir vorwiegend junge Erwachsene auf, die sich zuvor in unseren Wohngruppen eingelebt und in ihrer Persönlichkeitsentwicklung bereits Fortschritte erzielt haben. Eine externe Belegung ist jedoch auch möglich.

Ansprechpartnerin: Verena Linke